Dienstag, 5. September 2017

Buch-Date: Kinder- und Jugendbücher

Es ist wieder Zeit für ein Buch-Date und das Thema hat mich so angesprochen, dass ich gar nicht anders konnte. Ich musste mich einfach anmelden.

Das Los hat entschieden, dass ich diesmal Jule drei Bücher empfehlen darf. Hinweise für mich waren folgende:

Die letzten drei Bücher, die du gelesen hast?
1. Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid – Fredrik Backman
2. Zero – Marc Elsberg
3. Erfolgreiche Blogtexte – inspiriert und kreativ schreiben – Susanne Diehm und Lisa Sintermann (falls das nicht richtig zählt: Mieses Karma hoch 2 – David Safier)
Passt. Die kenne und mag ich alle drei.

Dein Lieblings-Genre?
Das ist gemüts- und oftmals auch jahreszeitenabhängig. Im Winter lese ich gerne Thriller sowie dramatische und historische Romane, im Sommer lieber leichtere und humorvolle Schmöker. Sachbücher gehen das ganze Jahr – und auch hier sind verschiedene Themen hoch im Kurs, aber vor allem Medizin und Psychologie.
Hmm, das Wetter dreht hier gerade mehr in Richtung Herbst. Mal gucken, was ich da für dich tun kann.

Deine drei liebsten Autor*innen?
Das variiert ziemlich. Mein Alltime-Favorit: Jilliane Hoffman. Ansonsten gewinne ich Jonas Jonasson sehr viel ab und kann mich bei richtiger Gemütslage und Jahreszeit auch sehr über Ildiko von Kürthy freuen.
Ildiko von Kürthy ist mehr für die Sommerferien, oder? 🙂

Gibt es etwas, das du überhaupt nicht lesen willst?
Mit Science Fiction kann man mich meist jagen.
Okay. Das ,ag ich auch nicht so gern.

Und als Zusatzfrage: Wie ist dein Verhältnis zu Kinder- und Jugendbüchern – liebst du sie oder fühlst du dich zu alt oder gar zu jung für sie?
Weder noch. Ich muss mich unterhalten fühlen, in die Geschichte eintauchen, dabei sein. Daher ist für mich vor allem entscheidend, wie groß die Identifikation ist.
Da machst du es jetzt wieder etwas schwierig. Mal gucken, mit wem du dich identifizieren kannst.

Nun aber los. Drei Bücher, die dir gefallen könnten:

Wie wäre es mit Abby Lynn - Verbannt ans Ende der Welt? Das 320-seitige Buch von Rainer M. Schröder könnte deine historische Saite zum Schwingen bringen.

Klappentext:
England, 1804: Abby Lynn ist gerade 14 Jahre alt, als sie an einem kalten Februarmorgen in den Straßen Londons in einen Taschendiebstahl verwickelt wird. Die Indizien sprechen gegen sie. Abby verschwindet hinter der Mauern des berühmt-berüchtigten Gefägnisses von Newgate. Nur das Wissen um ihre Unschuld und die Hoffnung auf einen Freispruch lassen sie die qualvollen Wochen der Haft ertragen. Doch das Urteil, das in einem Blitzprozess gefällt wird, lautet "Verbannung": sieben Jahre Sträflingsarbeit in der neuen Kolonie Australien.

(In der Kategorie "Historisches" wollte ich dir eigentlich Der Traum von Arden von Edith Nesbit vorschlagen. Das gibt es aber leider nur antiquarisch. Sollte es dich aber mehr ansprechen, gern.)

Lieber mehr Spannung? Dann lies Kalle Blomquist - Meisterdetektiv von Astrid Lindgren. Ja, das ist jetzt ein richtiges Kinderbuch, aber ich habe es erst im letzten Sommer zum ersten Mal gelesen und fand es wirklich spannend.

Klappentext:
Kalle Blomquist träumt davon ein berühmter Meisterdetektiv zu werden. Nur schade, dass er in einem so verschlafenen Nest wie Kleinköping leben muss, wo rein gar nichts passiert. Seine besten Freunde Anders und Eva-Lotta machen sich manchmal ein bisschen lustig über Kalle. Doch das Lachen vergeht ihnen, als Eva-Lottas Onkel Einar zu Besuch kommt und in seinem Gefolge höchst finstere Gestalten. „Kalle Blomquist ist ein Traum von kindlicher Macht, von sommerlicher Freiheit und Durchsetzungsvermögen, vor allem den Erwachsenen gegenüber, aber auch angesichts des Kleinmuts und der Ängstlichkeit, die andere Kinder an den Tag legen.“ (Thomas Steinfeld)

(Hier stand auch noch Andreas Steinhöfel: Rico, Oskar und die Tieferschatten. Herrlich witzig und trotzdem aufregend. Aber den Steinhöfel hat schon jemand empfohlen und wir wollen doch etwas Abwechslung, oder? Selbstverständlich darfst du ihn trotzdem auswählen, wenn er dir mehr liegt.)

Die letzte Kategorie: Geschichten, die mir am Herzen liegen. Drei Bücher sind es, die hier auf dem Regalbrett drängeln und schubsen. Das sind Zwei Jahre Ferien von Jules Verne, Polly Schlottermotz von Lucy Astner und Hier kommt Lola von Isabel Abedi. Da die letzten beiden tolle aktuelle Kinderbücher sind, die meine Drei begeistern, du aber nicht mehr 6 bis 10 bist, nehmen wir Jules Verne. Und keine Angst, dieses Buch ist ganz anderes als seine bekannteren Reiseromane.

Klappentext: Vierzehn Schüler zwischen acht und dreizehn Jahren, Schüler einer neuseeländischen Schule, unternehmen eine Klassenfahrt auf einem Schiff. Sie geraten in einen Sturm und stranden auf einer unbewohnten Insel. Dort haben sie nun, was sich alle Kinder eigentlich wünschen: zwei Jahre Ferien. Doch Gefahr droht in gestalt von Banditen, die auf der Insel auftauchen...

Nun, Jule, hast du etwas gefunden, was dir gefallen könnte? Ich hoffe es sehr und bin gespannt, was du zu meinen Vorschlägen zu sagen hast.


Nachtrag am 7.9.: Heute geht es einfacher, Links einzufügen, deshalb habe ich mal noch fehlende nachgereicht.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...