Dienstag, 13. Januar 2015

Kartenhalter

In meiner Weihnachtswichtelwerkstatt hatte ich euch schon einen Blick auf die Kartenhalter werfen lassen, die der Weihnachtsmann in diesem Jahr verschenkt hat, an meine Kinder und die von Freunden.

Karten spielen Kinder kleine Hände

Blümchen hat dieses Bild gesehen und gefragt, ob ich diese Dinger nicht noch einmal genauer zeigen könnte, und genau das will ich heute gern tun.

Die Idee zu den Kartenhaltern stammt aus dem Buch "Tolle Geschenke selbst genäht", aus dem ich schon diese kleine Tasche genäht habe. Irgendwann muss ich mal noch die hübsche Tasche vom Titelbild in Angriff nehmen. Als ich im November mit zwei Mädchen einer befreundeten Familie Quartett spielen durfte und die beiden mit den Karten in ihren Händen kämpften, fiel mir diese Anleitung wieder ein und ich bestellte das Material für 4 Kartenhalter. 

Kartenhalter selbst nähen


Kurz gesagt, besteht der Kartenhalter aus drei Teilen, die mit Druckknöpfen so zu einem Dreieck gefaltet werden, dass sie von selbst auf dem Tisch stehen. Der Teil, der zum Kind zeigt, ist gefaltet, so dass drei Einstecklaschen entstehen, in die die Spielkarten gesteckt werden. So können wir jetzt Quartett, Schwarzer Peter und Uno spielen, ohne dass Midi die Hälfte der Karten aus den Händen fällt. 

Könnt ihr das auf den Bildern erkennen? Der blaue Blümchenstoff ist in Falten gelegt, in denen die Karten ihren Platz finden.

 
Sie sehen sehr niedlich und ganz einfach aus, aber das viele Bügeln der Vlieseinlagen, absteppen und versäubern hat ganz schön viel Zeit gekostet. Das ist keine Arbeit für mich ungeduldiges Wesen. ;o) Und man sieht ihnen auch an, dass sie selbst gemacht sind, sie haben alle irgendwo kleine Fehler, sehr zu meinem Leidwesen.

Zum Kartenspielen sind sie aber super, Midi holt ihren Kartenhalter gleich zusammen mit den Karten raus, wenn sie ihr Mia&Me-Quartett spielen will. Bei dem aktuellen Regenwetter kommt mir das sehr entgegen: die Spielepalette erweitert sich enorm, wenn Midi auch Karten spielen kann!

 
Falls eure Kinder auch zu kleine Hände haben und ihr nicht gleich das ganze Buch kaufen wollt, um diesen Kartenhalter zu nähen, hilft euch vielleicht auch die Anleitung von Frau H., die eine Nähstation genäht hat, die ganz ähnlich funktioniert. Und damit möglichst viele Kinder in den Genuss des Zockens kommen können, schicke ich diesen Post noch zum creadienstag, zu Kiddikram und crealopee bevor ich Midi jetzt Pokern beibringe.

Kommentare:

  1. Die habe ich im Dezember schon bewundert und kann es nun wieder tun. Toll! Das muss unbedingt auf meine zukünftige Nähliste, wenn das Kind mal älter ist ;-)
    Danke für die Idee und Beispiele. Und viel Spaß beim Pokern, Mau-Mauen, Skaten... :-)
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Skat! Wir könnten natürlich auch Skat spielen. Sollte Midi mit fast vier ja schaffen. ;o) Ich kann übrigens gar nicht pokern... :oD

      Liebe Grüße zurück,
      Steffi

      Löschen
  2. Sehr cool! Tolle Idee, daraus den Kartenhalter zu nähen 😃
    LG
    Frau H.

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...