Mittwoch, 5. November 2014

Hosen im Herbst

In Vorbereitung auf den Winter brauchten die Kinder dünne Hosen, die sie unter die "Draußen-Hosen" ziehen können, wenn es kälter wird. Im Kindergarten wollen sie gern Strumpfhosen, aber die Kinder mögen sie nicht mehr so gern. Also dünne Hosen, nicht zu weit, aber ich wollte auch keine Leggings. Wie so oft war auch hier KÄÄ von Sophie Kääriäinen perfekt. Es ist einfach toll, wie wandlungsfähig dieses Schnittmuster ist:



Für den Mini gab es eine Hose aus dünnem Feincord, die auch mal solo draußen getragen werden kann. Die Taschen sind selbst gezeichnet und aus dem niedlichen Kinderstoff von Lillestoff und enemenemeins, einem Stoff, mit dem kindliche Näherinnen in Indien unterstützt werden. Der Gewinn geht an terre des hommes, die damit die Mädchen vor Sklaverei in den Spinnereien und vor Kinderhochzeiten schützen. Als der Stoff veröffentlicht wurde, musste ich schon aus ethischen Gründen etwas davon kaufen. Er macht sich aber auch hervorragend auf dem grünen Feincord.
 
Feincord und Jersey Playtime von Lillestoff


Feincord und Jersey Playtime von Lillestoff

Der Stoff für Midis Hose lag hier schon lange und wartete darauf, verarbeitet zu werden. Die bunten Streifen sind doch einfach perfekt für eine leichte Hose! Und ist euch der kleine grüne Punkt zwischen den Streifen am linken Hosenbein aufgefallen? Der Stoff heißt Pea and Stripes und erinnert an das Märchen von der Prinzessin auf der Erbse. Und das brachte mich darauf, ihn mit einem anderen Märchenstoffrest zu kombinieren: Rapunzel. Midi hat die neue Märchenhose nur noch zum Waschen ausgezogen. Auf dem Foto ist sie sogar noch nass, nur so konnte sich sie fotografieren. :-D


Jersey lillestoff Pea and Stripes Rapunzel


Jersey Kinder Rapunzel


Jersey Kinder Rapunzel

Die Hose für Maxi ist zwar auch nach dem Kinderhosenschnitt genäht, aber für sie habe ich die Form des Beine abgeändert und unten leicht ausgestellt. So sitzt sie oben eher eng, fällt dann aber lässig.



Unten statt Bündchenware den Hosenstoff doppelt gelegt und angenäht. So ist die Hose sportlich und schick zugleich.

Ich glaube, ich muss noch ein paar mehr Hosen nach diesem Schnitt produzieren. Aber vorher will ich unbedingt noch das ebook ausprobieren, das ich mir neu geleistet habe: Jalka ist die Leggings-Variante von Kää.

Die Hosen zeige ich jetzt noch bei Kiddikram, Made4boys, Meitlisache, bei Maras Cord-Linkparty, beim Nähfrosch und bei Meertje, bevor ich mich wieder an die Nähmaschine stürze.

Kommentare:

  1. Hübsche Hosen - viel zu schade für drunter! Der Schnitt sieht sehr wandelbar aus.
    Liebe Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zuhause, im Kindergarten und bei den derzeitigen Frühlingstemperaturen werden sie auch nicht drunter, sondern so getragen. Aber wenn es kälter wird, kann man prima draußen eine wärmere Hose drüber ziehen, die man dann drin auszieht. Der Schnitt ist supertoll!

      Löschen
  2. Die sehen ja alle drei toll aus und super bequem :o)
    Ich habe es endlich geschafft deine Fragen vom Liebster Award zu beantworten. Vielen lieben Dank nochmal für die Nominierung!
    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
  3. Wow! Die grüne Cordhose ist eine Wucht! Richtig toll! Wenn Du magst, kannst Du sie bei meiner nagelneuen Linkparty "Cord, Cord, Cord" verlinken. :-)
    Viele Grüße
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Toll, dass Du dabei bist! :-)
      Viele Grüße
      Mara Zeitspieler

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...