Dienstag, 15. April 2014

Wenn man sein Leben plant...

... dann vergisst man über dem Planen schon mal das Leben. Es gibt Tage wie diese, in denen mich das Leben 2.0 so in seinen Bann zieht, dass das Leben 1.0 geparkt wird und erst wieder gelebt wird, wenn die Kinder aus der KiTa geholt werden müssen. Aber wenn solche Tage nur hin und wieder vorkommen, sind sie ganz nützlich, denn dann mache ich Pläne für die kommenden Wochen.

Und nun stehen auf der to-Sew-Liste
Schnabelinas Regenbogenbody, in der T-Shirt-Variante mit amerkianischem Ausschnitt, zuerst mal für den Kleinen, dann vielleicht auch für die beiden Mädchen.
Skippy für meine Mama zum Muttertag
ein schlichtes schwarzes Jerseykleid mit Flügeln aus dem Federstoff für die Große, die beim KiTa-Sommerfest die Braut bei der Vogelhochzeit spielen soll
und zwei einfache Drehröcke für die Mädchen nach einer Anleitung aus dem Internet, die ich nicht wieder finde.

Ich halte euch auf dem Laufenden. Jetzt aber zurück ins Leben 1.0, diesmal sind es nicht die Kinder, die mich rufen. Mein Magen knurrt. ;o)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...